Aktuelles

08.11.2017

Willkommen! Netzwerk der Bunker-Dokumentationsstätten wächst

Dortmunder Befehlsstellenbunker schrieb geheimes Kapitel der Stadtgeschichte

Die Garagenanlage in der Leipziger Straße hat es in sich, besser: unter sich. Die Pkw-Stellplätze sind der Äußerlich ist es eine eher unauffällige Garagenanlage mitten im Dortmunder Stadtzentrum. Doch die hat es in sich, besser: unter sich. Zwischen 1977 und 1992 war unter den Pkw-Stellplätzen die verbunkerte Befehlsstelle des Krisenstabes Dortmund untergebracht. Die Geschichte des ungewöhnlichen Bauwerks beginnt bereits 1943. Als Dokumentationsstätte wird sie bis heute fortgeschrieben.

Das Dortmunder Zeitzeugnis dokumentiert Bunker-Geschichte der vergangenen 70 Jahre. Unter allen „Bunker-Dokumentationsstätten“ ist es damit der Oldie … der allerdings mit relativ moderner Technik …


07.08.2017

Staatsgeheimnisse im Keller

Buch stellt am 21. April im Regierungsbunker Schutzbauten in Bonn und Berlin vor

Das Sichtbare kennt jeder, doch der Keller unter dem Berliner Kanzleramt ist eine Tabu-Zone: Mit oder ohne Bunker? Auch das wird am 21. April in Ahrweiler beantwortet.Am Anfang ging es um die Geschichte eines bis heute geheim gehaltenen Gebäudeteils im Herzen des Bonner Regierungsviertels, doch dann wurde mehr daraus … viel mehr: Lassen sich unterirdische Geheimgänge, Schutzräume, Schächte oder Keller über Jahrzehnte geheim halten, die in stark frequentierten Regierungsbauten liegen? Können Hundertschaften von Fotografen, Fernsehteams und Journalisten zu Terminen mit der Spitzenpolitik einrücken ohne zu ahnen, was da an staatsgeheimen Räumlichkeiten unter ihren Füßen schlummert?

Hat man beim Neubau des Berliner …