2.11.: Regierungsbunker Rheinland-Pfalz ist geöffnet

Ausweichsitz in Alzey: Führungen erklären Aufbau und Aufgabe im Kalten Krieg

Einmal jährlich steht er Besuchern offen, der "Ausweichsitz der Landesregierung Rheinland-Pfalz" in Alzey. Am Sonntag, 2. November (10 bis 18 Uhr) geht es im ehemaligen Atomschutzbunker der Mainzer Regierung auf Zeitreise. In Führungen (Achtung: Anmeldungen sind nicht Voraussetzung für eine Besichtigung, vermeiden aber Wartezeiten) werden Übungen zum Dritten Weltkrieg so erklärt, wie sie die Mainzer Landesspitze in ihrem Bunker durchspielte - authentisch am Originalschauplatz und seinen Arbeitszimmern. Fernschreiber und Schreibmaschinen, Notstromerzeuger und Strahlenmessgeräte sind stumme Zeugnisse einer Epoche, in der sich Ost und West mit der atomaren „Garantie der gegenseitigen Vernichtung“ jahrzehntelang in Schach hielten.

Ausweichsitz Rheinland-Pfalz: Sporthalle des Aufbau-Gymnasium, Ernst-Ludwig-Str. 49-51, 55232 Alzey

Mehr Informationen und Anmeldemöglichkeiten unter www.bunker-alzey.de

Zur Artikel-Übersicht


11.09.2014