Aktuelles

26.11.2009

Wenn Teller, Messer und Gabel Geschichte erzählen

Unten Bunker, oben Bratkartoffeln und Übernachtung der Spitzenklasse

32 Seiten stark, beschreibt die Broschüre „Für uns Kinder war es eine spannende Umgebung. Wir sind durch die Weinberge gezogen und in unserer Phantasie war da schon die Geschichte, in einem Loch zu verschwinden, durch den Berg zu rutschen und im Regierungsbunker zu landen.“ Erinnerungen von Ester Glöde, bei denen der Hotelchefin ein Lächeln übers Gesicht huscht. Dann ist sie wieder ganz bei der Sache, und die heißt „Hohenzollern“.

1973 übernahm die Familie das Ausnahmehotel „Hohenzollern“ hoch über Ahrweiler, keine 300 Meter vom gut getarnten östlichsten Zugang des Regierungsbunkers entfernt. Von der …


07.11.2009

Vor 50 Jahren

Am 9.11.1959 fiel der Startschuss für Deutschlands Staatsgeheimnis Nummer 1

32 Seiten stark, beschreibt die Broschüre Vor einem halben Jahrhundert, am 9. November 1959, begann mit der Frühschicht der Thyssen Schachtbau AG. der Bau des Regierungsbunkers im Ahrtal. Zunächst ging es um die Trümmerräumung und die Schadensanierung in zwei ehemaligen Eisenbahntunneln, dann um den Bunkerausbau. Die Baumaßnahme dauerte 12 Jahre und verschlang 2,44 Mrd. Euro. Der Zweck: Im Falle eines 3. Weltkrieges sollte hier die Bundesregierung mit ihren Arbeitsstäben geschützt weiter funktionieren. Von 1965 bis 1989 fanden dafür im Regierungsbunker regelmäßig Übungen statt, in denen das Kriegsszenario …