Aktuelles

23.06.2009

Bunker-TV

Dokumentationsstätte und WDR bauen Original-Fernsehtechnik im Regierungsbunker auf

Das WDR-Fernsehstudio im Bunker 1964-1998.Ein Fernsehstudio für den Weltuntergang – so einfach lassen sich inhaltlich die 50 Quadratmeter im ehemaligen Regierungsbunker zusammenfassen, in denen der Westdeutsche Rundfunk 1964 im Auftrag des Bundesinnenministeriums ein Fernsehstudio aufbaute. Von hier, 100 Meter unter der Erde, wollte die Regierung im Kriegsfall zur Bevölkerung sprechen, Präsenz zeigen und deutlich machen, dass man Herr der Lage ist - ohne das ein Zuschauer wissen durfte, wo sich der sprechende Bundespräsident oder  Kanzler „live“ befand. Das wohl kurioseste Stück deutscher Geheimhaltung.

Die Fernsehtechnik der ersten Stunde überlebte den Kalten Krieg im Bunker: Konserviert in Deutschlands …